Bootmark: Batch-Aufruf

BootMark.exe (siehe hier) lässt sich in der Eingabeaufforderung, durch eine Verknüpfung oder ein Script (Batchdatei, Cmd-Datei) starten. Nachfolgend wird das Erstellen einer Batchdatei erläutert.

Verwendung durch einen Batch-Aufruf

  1. Erstellen Sie eine neue Batch- oder Cmd-Datei und öffnen Sie diese zur Bearbeitung mit einem Editor.
  2. Tragen Sie die folgende Befehlszeile ein:
     bootmark.exe convert <DATEINAME ODER VERZEICHNIS> /overwrite

    Hinweise

    • Liegt BootMark.exe einem anderen Verzeichnis, so muss hier der vollständige Pfad zur BootMark.exe eingetragen werden.
    • Das Verzeichnis, in dem BootMark.exe liegt, kann auch in die Umgebungsvariable PATH eingetragen werden, damit das Programm auf dem Rechner von überall her aufgerufen werden kann.
    • Der erste Parameter hinter BootMark.exe muss convert lauten.
    • Der zweite Parameter ist entweder der Dateiname einer einzelnen .md-Datei oder ein Verzeichnisname ggf. mit mehreren .md-Dateien.
    • Der dritte Parameter /overwrite steuert, dass eventuell schon vorhandene .html-Dateien bei der Konvertierung durch BootMark.exe überschrieben werden.
  3. Speichern Sie die Datei.
  4. Starten Sie die Datei durch Doppelklick oder sonstigen Aufruf (auch als geplante Aufgabe möglich).

Jan Setzer

Jan Setzer, Jahrgang 1972, ist Wirtschaftsinformatiker (BA) und gelernter Verwaltungsfachangestellter mit über 20 jähriger Berufserfahrung in Software-Entwicklung und IT-Projektgeschäft. Viele Jahre war er als Abteilungsleiter tätig und für Produktentwicklungen und Softwareprojekte zuständig. Als selbständiger Software- und IT-Berater arbeitet er für Behörden und Unternehmen in Schleswig-Holstein und Hamburg.

Das könnte Dich auch interessieren...