Bootmark: Batch-Aufruf

BootMark.exe (siehe hier) lässt sich in der Eingabeaufforderung, durch eine Verknüpfung oder ein Script (Batchdatei, Cmd-Datei) starten. Nachfolgend wird das Erstellen einer Batchdatei erläutert.

Verwendung durch einen Batch-Aufruf

  1. Erstellen Sie eine neue Batch- oder Cmd-Datei und öffnen Sie diese zur Bearbeitung mit einem Editor.
  2. Tragen Sie die folgende Befehlszeile ein:
     bootmark.exe convert <DATEINAME ODER VERZEICHNIS> /overwrite

    Hinweise

    • Liegt BootMark.exe einem anderen Verzeichnis, so muss hier der vollständige Pfad zur BootMark.exe eingetragen werden.
    • Das Verzeichnis, in dem BootMark.exe liegt, kann auch in die Umgebungsvariable PATH eingetragen werden, damit das Programm auf dem Rechner von überall her aufgerufen werden kann.
    • Der erste Parameter hinter BootMark.exe muss convert lauten.
    • Der zweite Parameter ist entweder der Dateiname einer einzelnen .md-Datei oder ein Verzeichnisname ggf. mit mehreren .md-Dateien.
    • Der dritte Parameter /overwrite steuert, dass eventuell schon vorhandene .html-Dateien bei der Konvertierung durch BootMark.exe überschrieben werden.
  3. Speichern Sie die Datei.
  4. Starten Sie die Datei durch Doppelklick oder sonstigen Aufruf (auch als geplante Aufgabe möglich).
0
Jan Setzer

Jan Setzer

Jan Setzer, Jahrgang 1972, ist Wirtschaftsinformatiker (BA) und gelernter Verwaltungsfachangestellter mit über 20 jähriger Berufserfahrung in Software-Entwicklung und IT-Projektgeschäft. Viele Jahre war er als Abteilungsleiter tätig und für Produktentwicklungen und Softwareprojekte zuständig. Als selbständiger Software- und IT-Berater arbeitet er für Behörden und Unternehmen in Schleswig-Holstein und Hamburg.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.